Fotowettbewerb Schunterbunt

Wettbewerb beendet - Gewinnerfotos prämiert

Der Fotowettbewerb wurde am 15. April beendet. Bis dahin hatten uns knapp 200 Fotos erreicht.

Im Rahmen der Gewässerwoche wurden am 25. Mai die Gewinnerfotos (siehe unten) prämiert.

Allen Teilnehmenden ein herzliches Dankeschön und herzliche Glückwünsche an die Gewinner!

Erster Preis

Zweite Preise

Die Preisverleihung: Mit Wasserqualität und Kindheitserinnerung zum Siegerfoto

Der Regionalverband Großraum Braunschweig hat am 25. Mai 2019 die Gewinner des Fotowettbewerbs „Schunterbunt“ im Wasserwerk Bienroder Weg geehrt. Die prominent und fachkundig besetzte Jury gratulierte Sebastian Klaus aus Braunschweig-Hondelage zu seinem Gewinnermotiv „Sommer 2018 – Hannah beim Keschern in der Schunter“. Mit dem Bild setzte er sich gegen weitere 198 eingesandte Fotos von 60 Teilnehmern durch. Der Wettbewerb war eine Aktion im Rahmen der Gewässerwoche Schunter.

Der Sieger kann sich auf eine Okerfahrt mit dem Floß der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH mit 16 Freunden und Familienmitgliedern freuen.

Vier weitere Teilnehmer wurden ebenfalls ausgezeichnet und erhielten jeweils ein Schunter-Gourmet-Paket mit Produkten aus dem Einzugsgebiet der Schunter (z.B. Honig aus dem Schuntertal, Apfelsaft aus Evessen, geräucherter Schunter-Fisch und Salami vom Wasserbüffel aus Hondelage).

Das Siegerbild hat die Jury durch ganz unterschiedliche Aspekte begeistert und konnte insgesamt die meisten Punkte erreichen. Claus Wilske, Leiter der Gewässerunterhaltung bei der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH hat eine sehr fachliche Beurteilung: „Dieses Bild steht für mich unter dem Gedanken ‘Wir sind auf dem richtigen Weg‘: Die Renaturierung der Schunter, die Schaffung von ökologischen Strukturen und vor allem die Verbesserung der Wasserqualität sind Aussagen dieses Bildes. Kinder können so wieder unbedenklich im Fluss spielen.“

Lutz Bierwirth, Berufsfotograf, wird dagegen etwas emotionaler: „Das Motiv hat mich sofort an meine Kindheit erinnert: Wir haben im Sommer die meiste Zeit am und im Bach verbracht. Es gab immer etwas Interessantes zu entdecken und wir hatten riesigen Spaß beim Dämme bauen, Fische fangen und natürlich beim erfrischenden Bad.“

Auch die anderen Jurymitglieder hatten für die Benennung ihrer Favoriten ganz eigene Begründungen. Hennig Brandes, Verbandsdirektor des Regionalverbands verteilte seine Höchstpunktzahl an die Schottischen Hochlandrinder von Hans-Jürgen Sauer: „Früher war es üblich, das Vieh in der Schunter zu baden. Auch das Wehr nimmt das Thema historische Nutzung der Schunter zum Betrieb von Mühlen auf. Und das Bild ist zudem ein schlichtweg schönes, stimmungsvolles Bild.“

Louie von Silent Radio alias Sheriff Old Schunterhand vergab die meisten Punkte an das Hochwasser-Bild mit Pferd von Dr. Jürgen Mangelsdorf mit folgenden Argumenten und meldete sich mit ein Videobotschaft aus dem Ausland: „Bei diesem Motiv waren Schunterhand und ich uns einig: Schunti liebt die Brunswick-City-Wildwest-Romantik und aus meiner Sicht als Musiker ist es ein hervorragendes Plattencover.“

Ralf Johannes, Geschäftsführer Wasserverband Weddel-Lehre, wiederum mag das nostalgisch anmutende Bild von Anna Rosenblatt, das den Verlauf der Schunter in Räbke zeigt: „Ein Dorfbild wie aus vergangenen Tagen.“ Aber das gemeinsame Resümee der Jury ist, dass es zahlreiche hervorragende Einsendungen mit sehr unterschiedlichen Blickwinkeln auf das Thema „Schunter“ gegeben hat und die Auswahl entsprechend schwerfiel. Dazu nochmal Hennig Brandes: „Es ist wirklich beeindruckend, was uns da an erstklassigen, oft sehr persönlichen Motiven erreicht hat. Die Menschen lieben und leben mit ihrer Schunter.

Diese Vielfalt drückte sich auch im Programm der Gewässerwoche aus, das von zahlreichen Besucherinnen und Besuchern im Laufe der letzten Tage wahrgenommen wurde.“

Die Gewinner

1. Platz: Sebastian Klaus, 34 Jahre aus Braunschweig-Hondelage, „Hannah beim Keschern in der Schunter“, Sommer 2018

2. Platzierungen:

  • Hans-Jürgen Sauer, 80 Jahre aus Braunschweig-Wenden, „Kühe in der Schunter im Wehrkolk in Braunschweig-Wenden“
  • Anna Rosenblatt, 23 Jahre aus Lehre, „Räbke“, April 2019
  • Norbert Voigts, 54 Jahre aus Frellstedt, „Schunter bei der Roten Mühle“
  • Dr. Jürgen Mangelsdorf, 76 Jahre aus Weddel, „Landunter an der Schunter in Braunschweig-Hondelage“, März 2010

Die Jury

  • Hennig Brandes, Verbandsdirektor Regionalverband Großraum Braunschweig
  • Claus Wilske, Leiter Gewässerunterhaltung, Stadtentwässerung Braunschweig GmbH
  • Ralf Johannes, Geschäftsführer Wasserverband Weddel-Lehre
  • Louie alias Old Schunterhand (Lars Craddock-Bottmer, Musiker bei Silent Radio und Hauptdarsteller in „Fluch der Oker“ und „Hyper, Hyper“)
  • Lutz Bierwirth, freier Berufsfotograf

Alle eingesandten Motive wurden ganztägig in einer durchlaufenden Videoshow gezeigt. Alles weitere zur Gewässerwoche ist unter www.gewaesserwoche.de zu finden.