Haltestellenkataster

Haltestellenkataster für den Großraum Braunschweig

Beispielfoto Haltestellenkataster
Beispielfoto Haltestellenkataster
Beispielfoto Haltestellenkataster

Für das Verbandsbiet des Regionalverbandes existiert seit Juni 2020 ein Kataster aller Haltestellen von Bus und Bahn. Enthalten sind hier alle relevanten Attribute zur Beurteilung der Barrierefreiheit und Ausstattung.

Aus Gründen des Datenschutzes können nur die Verbandsglieder und Gemeinden im Verbandsgebiet sowie die Verkehrsunternehmen im Gebiet des VRB einen Zugriff auf das Kataster erhalten.

Weshalb wurde erhoben?

Im Verbandsgebiet des Regionalverbandes Großraum Braunschweig lagen Informationen wie etwa der Grad des barrierefreien Ausbaus oder der bauliche Zustand von Bus- und Straßenbahnhaltestellen nicht zentral und nur lückenhaft vor. Um die Gemeinden bei ihren Planungen zur Umsetzung des im Personenbeförderungsgesetz (PBefG) geforderten barrierefreien Ausbaus von Zugangsstellen zu unterstützen, hat der Regionalverband für die Kommunen im Verbandsgebiet eine Erhebung aller Haltestellen durchgeführt. Durch die Erhebungssystematik wurde ein regionsweit einheitlicher Datenbestand erfasst.

Perspektivisch wird auch ein Teil dieser Informationen für Fahrgäste, z. B. über die elektronische Fahrplanauskunft, abrufbar sein. Fahrgäste können sich dann bereits vor Fahrtantritt über die Barrierefreiheit einer Haltestelle informieren und über Fotos einen Eindruck von der örtlichen Situation gewinnen.

Das Land Niedersachsen baut derzeit eine landesweite Plattform (Daseinsvorsorge-Datenbank) auf, in der auch alle Haltestelleninformationen abrufbar sein werden. Die im Gebiet des Regionalverbands erhobenen Daten zur Haltestellenausstattung werden hierfür zur Verfügung gestellt.

Der Regionalverband unterstützt die Gemeinden bei Infrastrukturmaßnahmen neben der planerischen Unterstützung auch finanziell. Weitere Informationen erhalten Sie u. a. auf unserer Webseite: Förderprogramme

Was wurde erhoben / dokumentiert?

Mit der vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr veröffentlichten „Studie zur Harmonisierung der Haltestellenkataster; Anforderungen an ein gemeinsames ÖPNV-Haltestellenkataster für Niedersachsen, Bremen und den HVV in Bezug auf einheitlich zu erhebende Haltestellenattribute“ (07/2017; abrufbar unter: http://www.mw.niedersachsen.de/download/131968) lag eine umfassende Grundlage zu erhebender Attribute für ein Zugangsstellenkataster vor.

Erfasst und dokumentiert wurden für jeden Bus- /Straßenbahnsteig beispielsweise:

  • barrierefreie Erreichbarkeit und Zugänglichkeit
  • optisch-taktiles Leitsystem
  • Fahrgastunterstand und Sitzgelegenheiten (z. B. die stufenlose Erreichbarkeit)
  • Fahrgastinformation
  • Beleuchtung

Datennutzung

Verbandsglieder, Gemeinden und Verkehrsunternehmen im Verbandsgebiet haben im kennwortgeschützten Bereich Zugriff auf eine Excel-basierte Datenbank, in der alle Attribute der Erhebung enthalten sind. Durch das Setzen der Filter können Sie eigene Auswertungen durchführen, die etwa folgende Fragen klären können (nicht abschließend):

  • Wie viele Haltestellen im LK Wolfenbüttel weisen an der zweiten Tür eine Bordhöhe von mind. x cm auf?
  • Welche Haltestellen im Gebiet der Stadt Wolfsburg besitzen einen Fahrgastunterstand?
  • Welche bzw. wie viele Haltestellen in der Gemeinde Lengede sind barrierefrei erreichbar?

Wenn Sie Zugangsdaten erhalten haben, können Sie sich über die Login-Seite anmelden. Informationen zur Bereitstellung von Zugangsdaten erhalten Sie von Malte Kupferschmidt, Telefon 0531 24262 54 oder per E-Mail