Verstärkung gesucht

Wer wir sind

Der Regionalverband Großraum Braunschweig ist in der Rechtsform einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft Träger der Regionalplanung, Untere Landesplanungsbehörde, Aufgabenträger für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf Schiene und Straße und zuständig für weitere Pflichtaufgaben im Großraum Braunschweig (Verkehrsentwicklungsplanung, Konzepte für Gewerbeflächenentwicklung, Berufsschulangebote, Tourismus und Regionalmarketing, Hochwasserschutz). Das Verbandsgebiet umfasst die kreisfreien Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg sowie die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel mit rd. 1,13 Mio. Einwohnern auf einer Fläche von ca. 5 090 qkm. Weiter Informationen finden Sie in der Rubrik "Über uns".

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt...

Abteilung Regionalverkehr

Sachbearbeitung (m/w/d) für Tarif- und Verbundangelegenheiten

In der Abteilung Regionalverkehr ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle

Sachbearbeitung (m/w/d) für Tarif- und Verbundangelegenheiten

nach der Entgeltgruppe 11 TVöD zu besetzen.

In dieser Funktion sind Sie vor allem für die Bearbeitung von Tarif- und Verbundangelegenheiten sowie für die ÖPNV-Finanzierung im Verbandsgebiet verantwortlich. Sie arbeiten dabei eng mit den kommunalen Gebietskörperschaften, den Verkehrsunternehmen und der hiesigen Verkehrsverbundgesellschaft (VRB) zusammen.

Ihre Aufgaben konzentrieren sich insbesondere auf die Themenfelder:

  • ÖPNV-Finanzierung im Regionalverband (Konzeptionelle Weiterentwicklung und Umsetzung von Finanzierungsmodellen/Kalkulation und Bewertung von Einnahmen/Bemessung und Abstimmung der Refinanzierung von Busleistungen etc.)
  • Mitteleinsatz im ÖPNV (Nutzen-Kostenbetrachtungen/Kalkulation des Finanzbedarfs/Evaluierung der Mittelverwendung etc.)
  • Controlling und Monitoring von Verkehrsleistungen
  • Erlösseitige Betrachtung tariflicher und vertrieblicher Fragestellungen
  • Tarifangelegenheiten im Regionalverband (Prüfung und Betreuung initiativer Tarifangebote/Mitarbeit bei der Fortentwicklung des VRB-Tarifs/Prüfung und Begleitung von Tarifangeboten in Bezug auf die Einführung digitaler Vertriebsformen etc.)

Ihre Qualifikation:

Sie verfügen vorzugsweise über ein wirtschaftswissenschaftlich, mathematisch oder verkehrlich ausgerichtetes Hochschulstudium (Abschluss: Bachelor/Dipl.-Ing. FH) mit Fachkenntnissen im ÖPNV oder eine vergleichbare Qualifikation mit Berufserfahrung. Die Fähigkeit zur selbständigen, eigenverantwortlichen und lösungsorientierten Bearbeitung auch komplexer Themengebiete wird vorausgesetzt, ebenso analytisches Denkvermögen und der geübte Umgang mit MS-Office-Produkten. Erwartet wird darüber hinaus ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich mit interdisziplinären Aufgaben auseinanderzusetzen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Aktive Gesundheitsförderung (Firmenfitnessprogramm über Hansefit)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr

Detaillierte Auskünfte über die Arbeitsinhalte und die gewünschte Qualifikation erhalten Sie von Herrn Bartels, telefonisch unter 0531/2 42 62 73. Wenn Sie die Aufgaben ansprechen und Sie Freude daran haben, den ÖPNV im Großraum Braunschweig innerhalb unseres motivierten und kompetenten Teams weiter voranzubringen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige (Online-) Bewerbung bis zum 12.08.2019 unter Angabe der Kenn-Nr. 07/2019 und Ihres möglichen Eintrittstermins.

Bewerbungsunterlagen in Papierform werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt. Sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Reisekosten im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch in unserem Haus nicht übernehmen können.

Regionalverband Großraum Braunschweig
Frankfurter Straße 2
38122 Braunschweig

oder per E-Mail: bewerbung@  regionalverband-braunschweigE-Mail Trenner Punktde 

EDV-Sachbearbeitung (m/w/d) für ÖPNV-Verkehrserhebungen und Fahrgastanalysen

In der Abteilung Regionalverkehr ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle

EDV-Sachbearbeitung (m/w/d) für ÖPNV-Verkehrserhebungen und Fahrgastanalysen

nach der Entgeltgruppe 11 TVöD - vorbehaltlich einer abschließenden Bewertung - zu besetzen.

In dieser Funktion sind Sie vor allem für die Vorbereitung und Durchführung von Verkehrs- und Qualitätserhebungen einschließlich deren Auswertung und Analyse der Ergebnisse verantwortlich. Sie unterstützen damit sowohl den Bereich der Verkehrsplanung als auch den der Verkehrswirtschaft und arbeiten eng mit den Verkehrsunternehmen wie auch den kommunalen Gebietskörperschaften zusammen.

Ihre Aufgaben konzentrieren sich dabei insbesondere auf die Themenfelder:

Konzeptionelle Erstellung technischer und numerischer Anforderungen an Erhebungsverfahren im ÖPNV (Fahrgastzählungen und -befragungen in Bus und Bahn)

  • Analyse und Prüfung von Hochrechnungsverfahren
  • Vergabe und Controlling von Verkehrserhebungen
  • Prüfung, Plausibilisierung und Auswertung von Erhebungsdaten
  • Analyse und Bewertung der Erhebungsergebnisse einschließlich Erlösberechnungen
  • Betreuung und Pflege der Datenbanksoftware zur Darstellung von Angebot und Nachfrage im ÖPNV
  • Erstellung statistisch belastbarer Prognosen zur Nachfrage- und Einnahmeentwicklung
  • Integration der Erhebungsdaten und -berechnungen in das Verkehrsmodell für die Region
    Großraum Braunschweig
  • (Weiter-) Entwicklung von Erfassungs- und Auswertungssoftware

Ihre Qualifikation:

Sie verfügen vorzugsweise über ein technisch, mathematisch oder verkehrlich ausgerichtetes Hochschulstudium (Abschluss: Bachelor/Dipl.-Ing. FH) mit Fachkenntnissen im ÖPNV oder eine vergleichbare Qualifikation mit Berufserfahrung. Die Fähigkeit zur selbständigen, eigenverantwortlichen und lösungsorientierten Bearbeitung auch komplexer Themengebiete wird vorausgesetzt, ebenso analytisches Denkvermögen und der geübte Umgang mit MS-Office-Produkten. Sie besitzen Kenntnisse in der Programmierung von Microsoft SQL-Servern (Backend) und Microsoft Access-Datenbanken (Frontend). Idealerweise sind Ihnen die SQL-Scriptsprache, die VBA-Programmierung sowie c++ und c# vertraut.

Erwartet wird darüber hinaus ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich mit interdisziplinären Aufgaben auseinanderzusetzen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Aktive Gesundheitsförderung (Firmenfitnessprogramm über Hansefit)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr

Detaillierte Auskünfte über die Arbeitsinhalte und die gewünschte Qualifikation erhalten Sie von dem Leiter der Abteilung Regionalverkehr, Herrn Rössig, telefonisch unter 0531/2 42 62 60. Wenn Sie die Aufgaben ansprechen und Sie Freude daran haben, den ÖPNV im Großraum Braunschweig innerhalb unseres motivierten und kompetenten Teams weiter voranzubringen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige (Online-) Bewerbung bis zum 12.08.2019 unter Angabe der Kenn-Nr. 09/2019 und Ihres möglichen Eintrittstermins.

Bewerbungsunterlagen in Papierform werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt. Sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Reisekosten im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch in unserem Haus nicht übernehmen können.

Regionalverband Großraum Braunschweig
Frankfurter Straße 2
38122 Braunschweig

oder per E-Mail: bewerbung@  regionalverband-braunschweigE-Mail Trenner Punktde 

Sachbearbeitung (m/w/d) für das Mobilitätsmanagement

Zur stärkeren Nutzung der CO2 –armen Mobilitätsformen in der Region beabsichtigt der Regionalverband ein Mobilitätsmanagement ins Leben zu rufen. Hierfür soll ein schlagkräftiges Zwei-Personen-Team in der Abteilung Regionalverkehr aufgebaut werden. Die Stellen werden im Rahmen des Projektes „Mobilitätsmanagement“ für die Dauer von drei Jahren aus EFRE-Mitteln gefördert.

In der Abteilung Regionalverkehr ist zum 01. September 2019 eine auf drei Jahre befristete Vollzeitstelle (zzt. 39 Std/Woche) als

Sachbearbeitung (m/w/d) für das Mobilitätsmanagement - Schwerpunkt Organisation und Koordination 

nach der Entgeltgruppe 11 der Anlage 1 zum TVöD (Entgeltordnung) zu besetzen. Die endgültige Zusage bezüglich der Besetzung der Stelle kann erst nach der Bewilligung dieses Projekts durch den Fördermittelgeber erfolgen.

In dieser Funktion sind Sie vor allem für Organisation und Koordination bezüglich des regionalen Mobilitätsmanagement und zur Umsetzung der zu entwickelnden Maßnahmen zuständig. Sie arbeiten eng mit den kommunalen Gebietskörperschaften und den Verkehrsunternehmen zusammen.

Ihre Aufgaben konzentrieren sich dabei insbesondere auf die Themenfelder:

  • Entwicklung von Konzepten zum regionalen Mobilitätsmanagement zur Umsetzung in den Kommunen mit dem Ziel der Stärkung der CO2-armen Mobilität (Verkehrsmittel des „Umweltverbundes“).
  • Dokumentation und Bericht über die durchgeführten Maßnahmen, Ausarbeitung und Anwendung eines Monitoringsystems zur Überprüfung der Zielerreichung (CO2-Einsparung)
  • Information und Unterstützung von Unternehmen zur Implementierung eines betrieblichen Mobilitätsmanagements
  • Aufbau und inhaltliche Betreuung lokaler Akteurnetzwerke: Wissensvermittlung, Aufbau einer gemeinsamen Arbeitsstruktur, Organisation von Vernetzungstreffen und Erfahrungsaustausch zwischen Akteuren im Bereich Mobilitätsmanagement
  • Organisation und Moderation von themenbezogenen lokalen oder regionalen Veranstaltungen und Schulungen im Bereich des kommunalen Mobilitätsmanagements.

Ihre Qualifikation:

Sie verfügen vorzugsweise über ein umwelt-, wirtschafts-, verkehrs-, kommunikations-, politikwissenschaftliches oder raumplanerisches Hochschulstudium mit entsprechender Schwerpunktsetzung mit dem Abschluss Bachelor (FH) bzw. durch gleichwertige, mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der nachhaltigen Mobilität erworbenen Kenntnisse. Eine fachliche Qualifikation im ÖPNV-Bereich sowie im Projektmanagement und –bearbeitung sind von Vorteil. Die Fähigkeit zur selbständigen, eigenverantwortlichen und lösungsorientierten Bearbeitung auch komplexer Themengebiete wird vorausgesetzt, ebenso analytisches Denkvermögen und wirtschaftliches Handeln sowie der geübte Umgang mit MS-Office-Produkten. Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache ist für die Bearbeitung der Aufgabe unerlässlich.

Erwartet wird darüber hinaus ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich mit dem umfassenden Aufgabengebiet auseinanderzusetzen. Erfahrungen im Umgang mit den genannten Partnern sind vorteilhaft. Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet und erfordert die Bereitschaft auch Termine in den Abendstunden wahrzunehmen und ggf. auch Veranstaltungen am Wochenende durchzuführen. 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Aktive Gesundheitsförderung (Firmenfitnessprogramm über Hansefit)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr

Detaillierte Auskünfte über die Arbeitsinhalte und die gewünschte Qualifikation erhalten Sie von dem Leiter der Abteilung Regionalverkehr, Herrn Rössig, telefonisch unter 0531/2 42 62 60.

Wenn Sie die Aufgaben ansprechen und Sie Freude daran haben, bei dieser Aufgabenerledigung in der Region innerhalb des neu entstehenden Arbeitsfeldes in unserem motivierten und kompetenten Team mitzuarbeiten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige (Online-) Bewerbung bis zum 29.07.2019 unter Angabe der Kenn-Nr. 05/2019 und Ihres möglichen Eintrittstermins.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen in Papierform nicht an Sie zurücksenden und Reisekosten im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch in unserem Haus nicht übernehmen können.

Regionalverband Großraum Braunschweig
Frankfurter Straße 2
38122 Braunschweig

bewerbung@  regionalverband-braunschweigE-Mail Trenner Punktde 

Sachbearbeiter (m/w/d) für Förderung der Radmobilität

In der Abteilung Regionalverkehr ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle

einen Sachbearbeiter (m/w/d) für Förderung der Radmobilität

nach der Entgeltgruppe 12 TVöD der Anlage 1 zum TVöD (Entgeltordnung) zu besetzen.

n dieser Funktion sind Sie vor allem für die Bearbeitung von Aufgaben im Bereich der Radmobilität im Verbandsgebiet verantwortlich. Sie arbeiten dabei eng mit den kommunalen Gebietskörperschaften zusammen. Ihre Aufgaben konzentrieren sich insbesondere auf die Themenfelder:

  • Entwicklung einer Radverkehrsstrategie für den Großraum Braunschweig im Rahmen der Verkehrsentwicklungsplanung
  • Stärkung der Fahrradmobilität als Teil der Verkehrsentwicklungsplanung
  • Begleitung und Bewertung von Modellrechnungen zur Fahrradmobilität
  • Konzeptionelle Planungen zum Ausbau der lokalen und regionalen Radwegeinfrastruktur
  • Beratung der Kommunen, Mitwirkung an Planungsprozessen bei Neu- und Umbaumaßnahmen der Radverkehrsinfrastruktur einschließlich Anlagen zur Abstellung und Sharing-Angeboten
  • Zentraler Ansprechpartner für die Themen der Alltagsradmobilität im Verbandsgebiet
  • Steuerung von Antragsverfahren zur Einwerbung von Fördermitteln
  • Koordinierung, Planung (bis Lph 4 HOAI) und Bauvorbereitung von Rad(schnell)wegen im Verbandsgebiet
  • Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Planungsleistungen und kontinuierliche Betreuung von Planungsarbeiten

Ihre Qualifikation:

Sie verfügen vorzugsweise über ein technisch oder verkehrlich ausgerichtetes Hochschulstudium (Abschluss: Bachelor/Dipl.-Ing. FH) mit Fachkenntnissen im Bereich der Radmobilität oder eine vergleichbare Qualifikation mit Berufserfahrung. Wünschenswert sind zudem Fachkenntnisse in der Planung und Konstruktion von Radverkehrsanlagen. 

Die Fähigkeit zur selbständigen, eigenverantwortlichen und lösungsorientierten Bearbeitung auch komplexer Themengebiete wird vorausgesetzt, ebenso analytisches Denkvermögen und der geübte Umgang mit MS-Office-Produkten. 

Erwartet wird darüber hinaus ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich mit interdisziplinären Aufgaben auseinanderzusetzen.

Wir bieten:

  • verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Aktive Gesundheitsförderung (Firmenfitnessprogramm über Hansefit)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Detaillierte Auskünfte über die Arbeitsinhalte und die gewünschte Qualifikation erhalten Sie von dem Leiter der Abteilung Regionalverkehr, Herrn Rössig, telefonisch unter 0531/2 42 62 60.

Wenn Sie die Aufgaben ansprechen und Sie Freude daran haben, die Qualität des Radverkehrs in der Region innerhalb unseres motivierten und kompetenten Teams maßgeblich mitzugestalten und weiter voranzubringen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, gerne online bis zum 08.07.2019 unter Angabe der Kenn-Nr. 03/2019 und Ihres möglichen Eintrittstermins. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen in Papierform nicht an Sie zurücksenden und Reisekosten im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch in unserem Haus nicht übernehmen können.

Regionalverband Großraum Braunschweig
Frankfurter Straße 2
38122 Braunschweig

bewerbung@  regionalverband-braunschweigE-Mail Trenner Punktde

Abteilung Regionalentwicklung

Sachgebietsleitung (m/w/d) im Sachgebiet Regionale Siedlungsentwicklung

In der Abteilung Regionalentwicklung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle

Sachgebietsleitung (m/w/d) im Sachgebiet Regionale Siedlungsentwicklung

nach der Entgeltgruppe 14 TVöD zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Ihre Aufgaben konzentrieren sich dabei insbesondere auf die Themenfelder:

Themenfeld „Gesamtleitung und -koordinierung des Regionalen Raumordnungsprogrammes (RROP)“:

  • In dieser Funktion sind Sie vor allem für die Gesamtleitung und -koordinierung der derzeit laufenden Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) im Verbandsgebiet verantwortlich. Sie arbeiten u. a. mit kommunalen Gebietskörperschaften, den zuständigen Behörden, Institutionen, Planungsbüros, der Wirtschaft sowie der fachöffentlichen sowie der politischen Ebene zusammen.

Themenfeld: „Inhaltliche Ausgestaltung der sachgebietsbezogenen Themen für das RROP leiten und abstimmen“:

Leitbildentwicklung für das Gesamtprogramm des RROP

  • Entwicklung von Zielen, Grundsätzen und Leitlinien zur regionalen Siedlungsentwicklung (Zentrale-Orte-Konzept, Erreichbarkeitsräume, Siedlungsachsen, Daseinsvorsorge, Einzelhandel) im eigenen Sachgebiet
  • Koordinierung des Verfahrens zur „1. Änderung Windenergienutzung“ des RROP 2008; Integration in die Neuaufstellung des RROPs
  • Entwicklung und Beauftragung von Fach- u. Entwicklungskonzepten als Grundlage der RROP-Bearbeitung im eigenen Sachgebiet mit Leistungsbeschreibungen
  • Abstimmung eigener sachgebietsbezogene Themen mit dem Sachgebiet Freiraumentwicklung und dem Sachgebiet Regionalentwicklung sowie mit der Abteilung Regionalverkehr im Hause.

Themenfeld: „Leitungstätigkeiten als Untere Landesplanungsbehörde im eigenen Sachgebiet“:

  • Abstimmung und Prüfung von Vorhaben bzw. Planverfahren
  • Durchführung von Raumordnungs- und Zielabweichungsverfahren sowie Untersagungen
  • Aufgabencontrolling als Träger öffentlicher Belange bei laufenden Projekten und Stellungnahmen zu Bebauungsplänen, Fachplanungen und Einzelvorhaben

Ihre Qualifikation:

Sie verfügen vorzugsweise über ein abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Raumplanung oder Stadt- und Regionalplanung, Geografie mit der Vertiefungsrichtung Raumplanung oder Stadt- und Regionalplanung oder aus vergleichbarer Fachrichtung (Abschluss: Master/Dipl.-Ing.), mit mehrjähriger Führungs- und Leitungserfahrung im Aufgabengebiet/vergleichbarer Aufgabengebiete. Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse des Raumordnungs-, öffentlichen Planungs- und Verwaltungsrechts.

Der geübte Umgang mit MS-Office-Produkten, GIS-Anwendungen (ArcGIS oder Vergleichbares), Datenbanken sowie Projektmanagement-Software wird vorausgesetzt. Sie sind in der Lage, vernetzt zu denken und konzeptionell-strategisch zu arbeiten. Entwicklungen zu erkennen und mit Vorschlägen darauf zu reagieren. Darüber hinaus ist eine hohe Kunden- und Serviceorientierung für die Tätigkeit erforderlich. Wir suchen eine Persönlichkeit, die einen kooperativen Führungsstil sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, eine ausgeprägte Umsetzungsorientierung, Durchsetzungsstärke und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten mitbringt sowie die Bereitschaft, sich mit interdisziplinären Aufgaben auseinanderzusetzen.

Wir bieten:

  • verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Leistungsorientierte Bezahlung für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Aktive Gesundheitsförderung (Firmenfitnessprogramm über Hansefit)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr
  • Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Detaillierte Auskünfte über die Arbeitsinhalte und die gewünschte Qualifikation erhalten Sie bei der Abteilungsleiterin, Erste Verbandsrätin Manuela Hahn, unter Tel. 0531 24 26 2-11.

Wenn Sie die Aufgaben ansprechen und Sie Freude daran haben, die Regionalplanung in der Region innerhalb unseres motivierten und kompetenten Teams maßgeblich mitzugestalten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige (Online-) Bewerbung bis zum 02.08.2019 unter Angabe der Kenn-Nr. 10/2019 und Ihres möglichen Eintrittstermins.

Bewerbungsunterlagen in Papierform (nur in Kopie und ohne Mappe) werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt. Sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Reisekosten im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch in unserem Haus nicht übernehmen können.

Regionalverband Großraum Braunschweig
Frankfurter Straße 2
38122 Braunschweig

oder per E-Mail: bewerbung@  regionalverband-braunschweigE-Mail Trenner Punktde

Masterplanmanager (m/w/d) mit Schwerpunkt im Aufgabengebiet Mobilität

Der Regionalverband Großraum Braunschweig beteiligt sich an der Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Masterplan „100 % Klimaschutz“. Hierbei handelt es sich um eine Exzellenzinitiative im kommunalen Klimaschutz, welche für verschiedene Siedlungsstrukturen modell-haft zeigen will, wie der Weg hin zu 100 % Klimaschutz exemplarisch aussehen kann. Masterplan-Regionen stellen sich der Herausforderung, ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 um mindestens 95 % gegenüber 1990 zu senken und ihren Verbrauch an Endenergie in diesem Zeitraum zu halbieren. Für die fachliche Begleitung des Masterplanprozesses wurde beim Regionalverband ein Masterplanmanagement eingerichtet. Dessen Arbeit kann unter www.klimaschutz-regionalverband.de verfolgt werden.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für die Dauer der Mutterschutzfrist mit anschließend geplanter Elternzeit als Vertretung eine/einen

Masterplanmanager (m/w/d) mit Schwerpunkt im Aufgabengebiet – Mobilität – Dipl.-Ing. (FH) oder Bachelor

Es handelt sich um eine bis zum 30.06.2020 befristete Vollzeitstelle (39 Std/Woche). Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet. Eine Weiterbeschäftigung wird bedingt durch das Projektende nicht erfolgen.

Das Aufgabenfeld beinhaltet:

  • organisatorische und fachliche Begleitung des geförderten Umsetzungsprozesses des Masterplans 100% Klimaschutz, hier insb. von Mobilitätsprojekten in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Abteilung Regionalverkehr
  • Aufbau, Einbindung und Betreuung von lokalen und regionalen Akteurs-Netzwerken in die regionale Masterplanstrategie
  • Initiierung bzw. Mitwirkung bei der Konzeption und Abwicklung regionaler Klimaschutzprojekte in Kooperation mit den teilregionalen und lokalen Energie- und Klimaschutzmanagern, Leistungsanbietern und Projektträgern vor Ort
  • Ausrichtung und Durchführung von regionalen Aktionen, Kampagnen und Wettbewerben
  • Organisation und Moderation von themenbezogenen Veranstaltungen und Schulungen, insbesondere in den Bereichen Energie und Klimaschutz
  • Beratung und Unterstützung der Kommunen bei der Beantragung von Fördermitteln (insb. Mitteln der Kommunalrichtlinie)
  • Bedarfsgerechte Aufarbeitung von Informationen (Pressemitteilungen, Broschüren, Leitfäden, Internet)
  • Berichterstattung und Kommunikation mit der Verwaltung und den politischen Gremien sowie Unterstützung beim Herbeiführen von Verbandsbeschlüssen

Ihre Qualifikation:

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Geografie, Raumplanung, Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt Energie/Klimaschutz/Mobilität oder einer gleichwertigen Studienrichtung.

Erwartet wird ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich mit interdisziplinären Aufgaben auseinanderzusetzen. Hierzu gehören Kenntnisse in den Bereichen Mobilität, kommunaler Klimaschutz, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energieeinsparung. Erfahrungen in der Projektsteuerung und Moderation sowie sicheres und überzeugendes Auftreten vor Gruppen sind unabdingbar.

Wir bieten:

  • verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Aktive Gesundheitsförderung (Firmenfitnessprogramm über Hansefit)
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr

Detaillierte Auskünfte über die Arbeitsinhalte und die gewünschte Qualifikation erhalten Sie von der Leiterin der Abteilung Regionalentwicklung Frau Hahn, telefonisch unter 0531/2 42 62 11.

Wenn Sie die Aufgaben ansprechen und Sie Freude daran haben, bei dieser Aufgabenerledigung in der Region innerhalb unseres motivierten und kompetenten Teams maßgeblich mitzuarbeiten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige (Online-) Bewerbung bis zum 19.07.2019 unter Angabe der Kenn-Nr. 06/2019.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen in Papierform nicht an Sie zurücksenden und Reisekosten im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch in unserem Haus nicht übernehmen können.

Regionalverband Großraum Braunschweig
Frankfurter Straße 2
38122 Braunschweig

bewerbung@  regionalverband-braunschweigE-Mail Trenner Punktde