REKLIBS - Regionale Klimaanalyse

REKLIBS - Instrument zum klimaoptimierten Regionalplan

Der Regionalverband Großraum Braunschweig hat schon frühzeitig die Weichen für eine klimaverträgliche Zukunft gestellt. Eine erfolgreiche regionale Energie- und Klimaschutzpolitik erfordert ein Bündel von Maßnahmen und eine umfassende Umsetzungsstrategie. Entsprechend ist Ziel eine verstärkte Ausrichtung der gesamträumlichen Entwicklung an den Erfordernissen des Klimawandels. Zukünftig bestimmen diese Inhalte das klimaoptimierte Regionale Raumordnungsprogramm (RROP).

Für die Fortschreibung des RROP sollen mit dem Projekt REKLIBS aktuelle und belastbare Klimadaten erarbeitet werden. Mit dem Projekt REKLIBS wird erstmalig ein Instrument für die tägliche Arbeit im Regionalverband entwickelt. Unter Beachtung raumordnungsrechtlicher Erfordernisse können so zukünftig alle landesplanerischen Abwägungen und Entscheidungen klimagerecht getroffen werden.

Dieses im Projekt REKLIBS zu entwickelnde Instrument soll die Funktion eines „Klimachecks“ haben.

Das Projekt hat eine Laufzeit bis 31.01.2019. Die Bearbeitung erfolgt durch die Arbeitsgemeinschaft GEO-NET Umweltconsulting GmbH - Planungsgruppe Umwelt - KoRIS GbR Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung (Hannover).

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund Beschlusses des Deutschen Bundestages (Förderkennzeichen 03K06252)

1. Fachgespräch zur REKLIBS

1. Fachgespräch zur Regionalen Klimaanalyse für den Großraum Braunschweig (REKLIBS)

Datum und Zeit: 16.04.2018, 13:00 bis 17:15 Uhr

Ort: Stadthalle Braunschweig, Leonhardplatz, 38100 Braunschweig


Auftaktveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung des Freiraumentwicklungskonzeptes sowie der Regionalen Klimaanalyse des Regionalen Raumordnungsprogramms fand am 28.02.2018 statt.


Die Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissio­nen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutz­aktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestel­lungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kom­munen oder Bildungseinrichtungen.