Hintergründe zum SolarDachAtlas

Informationstermin Laserdaten

Eine Initiative der Kommunen des ILEKs Nördliches Harzvorland aufgreifend, hat der Zweckverband 2011 einen Informations- und Abstimmungstermin organisiert, der den Bedarf und die Einsatzmöglichkeiten eines Solarpotenzialkatasters und der dazu benötigten Daten beleuchten sollte. Die Vorträge zu dem Termin finden Sie weiter unten auf er Seite.

Bei dem Termin wurde deutlich, das zum Aufbau eines Solarpotenzialkatasters die Erdoberfläche mit Bebauung und Vegetation dreidimensional erfasst werden muss. Dazu können hochauflösende Luftbilder herangezogen werden oder die Oberfläche wird vom Flugzeug aus mit einem Laserstrahl vermessen. Letzteres Verfahren liefert genauere Daten, die sich auch noch für andere Anwendungen, z.B. im Hochwasserschutz, einsetzen lassen und wurde deshalb ausgewählt.

Da diese sogenannten Laserscan-Daten vom Land Niedersachsen nicht zur Verfügung gestellt werden konnten, organisierte der ZGB in Zusammenarbeit mit den 53 Kommunen und Landkreisen der Region die Datenbeschaffung. Dazu wurde im Frühjahr 2013 eine Befliegung durchgeführt, bei der 4693 km² des Verbandsgebietes vermessen wurden.

Die Erstellung des Katasters, das den Namen "SolarDachAtlas Großraum Braunschweig" erhalten hat, wurde von der Firma Tetraeder durchgeführt. Dank der finanziellen Unterstützung durch die "Allianz für die Region" und dem Netzbetreiber Avacon konnte der SolarDachAtlas für die Kommunen kostenfrei realisiert werden.


Unterlagen zum Informationstermin

Info-Veranstaltung

  • 2011 0706 Palandt.pdfEinleitung und Projektübersicht, Jens Palandt, Erster Verbandsrat ZGB1.1 MB
  • 2011 0706 Ludwig.pdfEinsatzmöglichkeiten von Laserscannerdaten für ein Solarpotenzialkataster, Dorothea Ludwig, IP SYSCON5.1 MB
  • 2011 0706 Wever.pdfAnwendungsmöglichkeiten von Laserscannerdaten, Christian Wever, TopScan7.3 MB
  • 2011 0706 Schoenemeier.pdfKooperative Beschaffung von spezifischen Geobasisdaten, Peter Schönemeier, LGLN295 KB
  • 2011 0706 Spaniol.pdfDie Nutzung von Laserscanner-Daten für die Klimaschutzinitiative Nördliches Harzvorland, Hubert Spaniol, Bürgermeister der Gemeinde Liebenburg687 KB